• CONTENT1
  • CONTENT2

Was ist NFC (Near Field Communication)?

Definition:

Was ist NFC (Near Field Communication)-Technlogie bzw. auf Deutsch "Nahfeld-/Nahbereichs-Komunikation"?

 

NFC-Crashkurs

Was ist und wie funktioniert NFC?
Near Field Communication (NFC) zu Deutsch Nah-Feld-Kommunikation ist ein Standard für die Übertragung von Radiofrequenzwellen über kurze Distanzen. Die Technologie ermöglicht den Informationsaustausch zwischen unterschiedlichen Geräten. So ist es beispielsweise je nach Anwendung möglich, Daten von einem NFC-fähigen Smartphone auf ein anderes zu übertragen, von einem Smartphone auf ein Bezahlterminal oder von einem NFC-Tag auf ein Smartphone.

Wofür verwendet man NFC?
Die Technologie kommt in immer mehr Bereichen zum Einsatz. Momentan findet man NFC u.a. in den Bereichen Mobile Payment (Bezahlung), Marketing, Sicherheit und Zutrittskontrolle, Produktidentifikation, Plagiatschutz/Echtheitsnachweis, Personal- und Zeitmanagement, Task-Launcher-Apps, Eventmanagement und vielen weiteren Applikationsbereichen. Praktisch bei all diesen Anwendungen ist: Der Benutzer benötigt zunächst nur ein NFC-fähiges Mobiltelefon.

Was ist ein NFC-Tag?
Man kann sich einen NFC-Tag im Grunde als winziges Speichermedium vorstellen – ähnlich einem USB Stick - mit integrierter Antenne, damit der Tag seine Informationen auch drahtlos übertragen kann. NFC-Tags haben grundsätzlich keine Batterie und erhalten die nötige Energie, wenn sie in die Nähe der im Smartphone verbauten Antenne kommen. Zumeist sind die NFC-Tags Sticker in der Größe einer Briefmarke, können jedoch auch im Formfaktor eines Schlüsselanhängers, Armbändern und anderen Dingen integriert sein.

Wie sieht es aus mit der Anwendererfahrung?
NFC-Technologie hat einen besonderen Vorteil: Sie ist einfach. Sobald der Tag mit Daten beschrieben ist, kann der Anwender die Rückseite, wo sich die NFC-Antenne seines Mobiltelefons befindet, dagegenhalten. Daraufhin wird, je nach hinterlegten Informationen, ganz automatisch eine Website aufgerufen oder eine App gestartet. Kein lästiges Abfotografieren eines QR- oder Barcodes, kein zusätzlicher App-Download oder sonstiges. Einfach einfach.

Wie weit darf ich vom Tag entfernt sein?
Maximal operiert NFC in einem Radius von etwa 10 cm, realistischer sind jedoch zwischen 4 bis 6 cm. Aufgrund der geringen Lese-/Schreibreichweite ist es unwahrscheinlich, dass Tags „versehentlich“ ausgelesen oder fremdlokalisiert/-getrackt/-geortet werden.

Wie kann ich Tags beschreiben?
Für kleinere Anwendungen reicht bereits ein NFC-fähiges Smartphone mit entsprechender App aus. Damit können Anwender u.a. Informationen wie Kontaktdaten, SMS, Mails und Lesezeichen auf dem NFC-Tag hinterlegen.

Über den Autor
Tarun Sharma
Autor: Tarun Sharma

Tarun Sharma, geboren am 31.08.1976, wohnt in Hannover und
ist derzeit als Redakteur für den rfid ready Verlag tätig.

Tel: +49-511-7900-729
eMail: sharma (aed) nfc-ready (dot) de


RSS-Feeds

Hier geht es zu unseren RSS-Feeds:

nfc-ready RSS-Feeds >>>

Direkt-Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns doch direkt.

  • Tel: +49-511-7900-729

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns & bleiben Sie auf dem Laufenden.
Sie finden uns in folgenden sozialen Netzwerken: