• CONTENT1
  • CONTENT2

NFC News

Mit NFC gegen Plagiate: Weltzollorganisation und NXP schließen Partnerschaft

NFC-Technologie ermöglicht Identifizierung von Originalprodukten und NachverfolgbarkeitEindhoven, 30.10.2015 - NFC-Technologie ermöglicht Identifizierung von Originalprodukten und Nachverfolgbarkeit

Die Sicherheitslösungen von NXP Semiconductors N.V., einem weltweiten Hersteller von NFC- und RFID-Komponenten, werden in das Anti-Fälschungs-Programm der Weltzollorganisation (WCO) integriert. Dieses basiert auf Interface Public Members (IPM) Connected. IPM ist ein Online-Tool der WCO zur Bekämpfung von Fälschungen.

Mit Hilfe dieses Tools können Zollbeamte relevante Produktinformationen abrufen, um so zwischen Originalprodukten und Fälschungen zu unterscheiden. IPM Connected, das während des vergangenen Jahres von der WCO entwickelt wurde, ist ein globales Netzwerk mit Anbietern von Sicherheitslösungen, das mit IPM verbunden ist. Dank IPM können Zollbeamte sofort feststellen, ob sie ein Originalprodukt vor sich haben. Die umfassenden Lösungen von NXP im Bereich NFC-Tags, die durch etablierte Standards voll kompatibel mit NFC-fähigen Geräten sind, werden sukzessive in die IPM-Plattform gegen Fälschungen integriert. Dadurch ist für die Markenindustrie eine verlässliche Authentifizierung gewährleistet. 

Eigentümer von Marken oder eingetragenen Warenzeichen können ihre Produkte bei der Herstellung mit NFC-Tags bestücken. Diese Tags sorgen für zusätzliche Sicherheit und können mit Produktinformationen versehen werden, die nur der Hersteller selbst kennt. So können Originalprodukte an jedem Punkt der Lieferkette schnell und verlässlich identifiziert werden. Dies geschieht durch ein NFC-fähiges Gerät, beispielsweise ein Smartphone oder einen Computer mit angeschlossenem Lesegerät. Wenn Waren internationale Grenzen überqueren, können Zollbeamte mit Hilfe der Web- oder mobilen Anwendung von IPM Stichproben durchführen, um die Echtheit eines Produkts zu überprüfen. Dazu werden Informationen, die von den Markeneigentümern bereitgestellt werden, in Echtzeit abgeglichen. Viele bereits existierende Schutzmaßnahmen gegen Fälschungen, wie Strichcodes oder Hologramme werden inzwischen ebenfalls gefälscht. Dadurch wird NFC eine immer größere Rolle bei der Marken-Authentifizierung und der lückenlosen Nachverfolgung spielen.

„Es ist eine bedeutende Entwicklung, dass wir unsere sicheren und standardisierten NFC-Lösungen zum WCO IPM Programm beisteuern können. Dadurch wird sichergestellt, dass Technologie bei der globalen Bekämpfung von Fälschungen weiterhin eine wichtige Rolle spielt“, erläutert Matthias Poppel, General Manager Secure Mobility and Retail, bei NXP Semiconductors.

„Mehr als 70 Prozent aller Verhaftungen wegen Produktfälschung weltweit werden von Zollbeamten vorgenommen. Durch die effektive und sofortige Produkt-Identifizierung mit Hilfe von NFC-Tags und beispielweise einem sicheren, NFC-fähigen Smartphone, kann die Zollabwicklung international vereinheitlicht und Fälscher abgeschreckt werden.“

Die finanziellen Verluste durch Fälschungen betrugen laut der Internationalen Handelskammer 2013 eine Billion US-Dollar. Laut Vorhersagen werden sie 2018 auf 2,3 Billionen US-Dollar steigen. Fälschungen nehmen weltweit in zweistelligen Raten zu und betreffen bereits verschiedene Branchen wie etwa Mode, Lebensmittel und Getränke, FMCG, Elektronik oder Pharma.

Die Weltzollorganisation (WCO) ist eine unabhängige, regierungsübergreifende Organisation. Ihre Aufgabe ist es, die Effizienz der Zolladministration zu verbessern. Die WCO vertritt 180 Zollverwaltungen weltweit, die zusammen ungefähr 98 Prozent des Welthandels abfertigen. Mit seiner Zoll-Expertise ist die WCO die einzige internationale Organisation für Zollfragen, und sieht sich als Interessenvertretung der internationalen Zoll-Gemeinschaft. Mehr Informationen über das WCO IPM Programm finden Sie hier.

Kontaktdaten und weitere Informationen:

http://www.nxp.com

http://www.wcoomd.org

Über den Autor
Tarun Sharma
Autor: Tarun Sharma

Tarun Sharma, geboren am 31.08.1976, wohnt in Hannover und
ist derzeit als Redakteur für den rfid ready Verlag tätig.

Tel: +49-511-7900-729
eMail: sharma (aed) nfc-ready (dot) de


RSS-Feeds

Hier geht es zu unseren RSS-Feeds:

nfc-ready RSS-Feeds >>>

Direkt-Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns doch direkt.

  • Tel: +49-511-7900-729

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns & bleiben Sie auf dem Laufenden.
Sie finden uns in folgenden sozialen Netzwerken: