Aktuelle Seite: Start Cards eID Deutsche und Schweizer ePässe der nächsten Generation sind fit für SAC
  • CONTENT1
  • CONTENT2

Deutsche und Schweizer ePässe der nächsten Generation sind fit für SAC

Sicherheits-Mikrocontroller SmartMX2-P60 erfüllen steigende Anforderungen nach mehr Sicherheit und PerformanceEindhoven, 08.07.2014 - NXP Semiconductors N.V. gab kürzlich bekannt, dass deutsche und Schweizer Behörden mit der Ausgabe der neuen SAC-fähigen (Supplemental Access Control) elektronischen Reisepässe (ePässe) basierend auf NXPs Sicherheits-Mikrocontrollern der SmartMX2-Familie begonnen haben.

Die beiden Länder gehören damit zu den ersten Vertretern, die die neuen SAC-ePässe gemäß der entsprechenden EU-Richtlinie einführen, die vorschreibt, dass bis Ende 2014 alle neuen ePässe SAC unterstützen müssen. Auf der Grundlage von NXPs IntegralSecurityTM-Architektur weisen die SmartMX2-Produkte mehr als 100 verschiedene Sicherheitsmerkmale auf, die sie gegen Angriffe unterschiedlichster Art schützen. Darüber hinaus hat der SmartMX2-Chip auch die EAL6+-Zertifizierung gemäß Common Criteria erhalten – die heute höchst mögliche Sicherheitsstufe.

„Deutschland und die Schweiz sind hinsichtlich der jeweiligen ePass-Programme für ihre besonders hohen Sicherheits- und Leistungsanforderungen bekannt. Mit der Sicherheits-Mikrocontrollerfamilie SmartMX2-P60 von NXP stellen sie ihren Bürgern jetzt die heute ausgereifteste und sicherste ePass-Lösung zur Verfügung, die der Markt in puncto Identitätsschutz zu bieten hat“, erklärt Marcus Rosin, General Manager Secure Identity bei NXP Semiconductors. Rosin weiter: „Die rechtzeitige und vor allem risikofreie Einführung der neuen SAC-fähigen ePässe ist für alle EU-Staaten von besonderer Wichtigkeit, und vor diesem Hintergrund stellt das Jahr 2014 einen echten Meilenstein dar. Die bewährten SmartMX2-Produkte von NXP in Kombination mit unserer umfangreichen Erfahrung aus diversen weltweiten ePass-Rollouts ermöglichen einen reibungslosen Umstieg auf die neueste Generation von SAC-fähigen ePass-Lösungen.“

Da Ausweisdokumente typischerweise viele Jahre gültig sind, muss auch die zur Authentifizierung und zum Schutz von Identitäten eingesetzte Sicherheitstechnologie entsprechend langlebig sein. Durch die International Civil Aviation Organization (ICAO) wurde das SAC-Feature unlängst für die dritte ePass-Generation eingeführt, um die bereits innerhalb der ersten beiden Generationen implementierten Sicherheitsmechanismen durch neue Schutzschichten auszubauen. NXPs langjährige Erfahrungen bei der Einführung unterschiedlichster weltweiter ePass-Projekte sowie das umfassende Verständnis der für eine erfolgreiche Implementierung zu erfüllenden Infrastrukturanforderungen machen das Unternehmen bei der Durchführung solcher SAC-Upgrades zum Partner erster Wahl.

NXPs SmartMX-Chips und deren Nachfolger, die Sicherheits-Mikrocontroller SmartMX2, kommen heute in einer Vielzahl von unterschiedlichen ID-Projekten als wichtigste Kernkomponente zum Einsatz und werden im Rahmen von eGovernment-Programmen in weltweit fast 100 Ländern genutzt, beispielsweise in den USA, im Vereinigten Königreich, in Deutschland, China, Russland, Indien, Indonesien, Brasilien und Nigeria. Mit ihrer Anwendung in elektronischen Dokumenten wie ePässen, Reisepässen, Führerscheinen, Sozialversicherungsausweisen und Gesundheitskarten schützen SmartMX2-basierte Sicherheitslösungen die jeweiligen Inhaber zuverlässig vor Identitätsmissbräuchen und tragen mit Hilfe der implementierten Sicherheitsfeatures zu einer Verringerung von Betrug bei. NXPs Sicherheits-Mikrocontroller SmartMX2 kommen darüber hinaus bei über einem Drittel aller sich heute im Umlauf befindlichen chipbasierten Zahlungskarten zum Schutz von Finanztransaktionen zum Einsatz und schützen damit die Daten von über einer Milliarde Bankkarten.

Kontaktdaten und weitere Informationen:

http://www.nxp.com

Über den Autor
Tarun Sharma
Autor: Tarun Sharma

Tarun Sharma, geboren am 31.08.1976, wohnt in Hannover und
ist derzeit als Redakteur für den rfid ready Verlag tätig.

Tel: +49-511-7900-729
eMail: sharma (aed) nfc-ready (dot) de


RSS-Feeds

Hier geht es zu unseren RSS-Feeds:

nfc-ready RSS-Feeds >>>

Direkt-Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns doch direkt.

  • Tel: +49-511-7900-729

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns & bleiben Sie auf dem Laufenden.
Sie finden uns in folgenden sozialen Netzwerken:
Aktuelle Seite: Start Cards eID Deutsche und Schweizer ePässe der nächsten Generation sind fit für SAC