Aktuelle Seite: Start NFC News Marketing & Promotion smart-TEC und Paperbits präsentieren traditionelle Postkarte mit NFC-Technik
  • CONTENT1
  • CONTENT2

smart-TEC und Paperbits präsentieren traditionelle Postkarte mit NFC-Technik

paperbits-nfc-postkarte-klOberhaching, 04.10.2013 - smart-TEC kooperiert mit der Hochschule Augsburg und paperbits in einem gemeinsamen Forschungsprojekt

Durch die Kooperation zwischen der smart-TEC GmbH und der Hochschule Augsburg bzw. der paperbits GbR wurde im Rahmen eines Masterprojekts eine NFC-Postkarte entwickelt, die neueste NFC-Technik (Near Field Communication) mit einem traditionellen Druckprodukt verbindet.

Das Anwendungsspektrum der NFC-Postkarte reicht von kreativen Marketingaktionen im B2B-Sektor bis hin zum Versand von Urlaubsgrüßen im Consumer-Markt. Diese rein verbraucherorientierte Anwendung soll die Funktionalität der NFC-Postkarte veranschaulichen: Urlaubsbilder oder -videos können über eine im Forschungsprojekt paperbits der Hochschule Augsburg entwickelte App auf dem Smartphone ausgewählt und über einen Cloud-basierten Datenupload auf die Postkarte übertragen werden. Anschließend lässt sich die NFC-Postkarte noch mit handschriftlichen Grüßen aus dem Urlaubsland versehen und dann klassisch per Post versenden. Der Empfänger wiederum kann die Multimedia-Botschaft mit Hilfe eines NFC-fähigen Smartphones öffnen und die zusätzlichen Informationen lesen bzw. ansehen. Die Besonderheit dieser Entwicklung liegt darin, dass damit erstmals die Möglichkeit geschaffen wurde, eine traditionelle Postkarte mit individuellen multimedialen Daten auszustatten. Hervorzuheben ist dabei der hohe haptische und drucktechnische Anspruch an das Produkt, was die Entwicklung eines neuen Schichtaufbaues zur Integration der NFC-Technik sowie zahlreiche Haft- und Klebetests erforderte.

Andreas Schlaudraff, Leiter des neuen Competence Center NFC von smart-TEC, bewertet das Zukunftspotenzial der NFC-Postkarte als sehr hoch: „Mit der wachsenden Markteinführung von NFC-fähigen mobilen Endgeräten verbreitet sich diese Technologie nicht nur sehr schnell, es konnten dadurch auch technische Einstiegs- und Nutzungsbarrieren leichter überwunden werden.“ Aufgrund der zunehmenden Nutzung der NFC-Technologie im B2C-Markt sehen die Entwickler für die NFC-Postkarte daher ein sehr hohes Potenzial.

Eine hohe Wirtschaftlichkeit des Produkts wird durch automatisierte Prozesse und die Tauglichkeit zur Massenfertigung gewährleistet. Mit Hilfe standardisierter Grundprodukte auf der Basis digitaler Druckverfahren lassen sich individuelle Kundenwünsche realisieren und auch Kleinauflagen wirtschaftlich produzieren. Die permanente Weiterentwicklung des Produktes wurde bereits während der Entwicklungsphase als vorrangiges Ziel definiert. Zusätzlich stellen diverse Test- und Erprobungsphasen mit festgelegten Zwischenzielen die Qualität des Endproduktes sicher. Um eine nachhaltige Produktion zu gewährleisten, wurden die Postkarten CO2-neutral hergestellt.

Stefan Scheller, Business Development Manager bei smart-TEC, sieht die besondere Herausforderung in diesem Projekt darin, neue NFC-Technik in traditionelle Print-Produkte zu integrieren: „Die Kunden wollen bestehende Werte wie Haptik und Druckbild beibehalten, das heißt für uns, dass die neue Technologie darin integriert werden muss. Gleichzeitig sind diese Verfahren so zu optimieren, dass die Herstellungskosten im Vergleich zu den Kosten der traditionellen Print-Produkte wettbewerbsfähig sind. Um eine nachhaltige Produktion zu gewährleisten, wurden die Postkarten CO2 neutral hergestellt.“

Für Wilfried Pfilf, den Gründer von paperbits, liegen die Vorteile der NFC-Postkarte auf der Hand. „Die heutige digitale Vernetzung von mobilen Geräten bietet die Möglichkeit, zu jeder Zeit und an jedem Ort mit anderen Menschen in Echtzeit in Kontakt treten zu können. Die Folge ist allerdings, dass für den Einzelnen eine Datenflut aus privaten und geschäftlichen Nachrichten entsteht, die täglich aufgenommen werden muss. Die einzelne digitale Nachricht besitzt kaum noch einen emotionalen Wert, weil sie in der Masse untergeht. Hingegen stellen Medien wie Postkarten eine besondere Art der Nachrichtenübertragung dar. In der Regel wird eine von Hand geschriebene Postkarte mit Urlaubsgrüßen nach dem Lesen nicht direkt in den Papierkorb geworfen, sondern oft an einem sichtbaren Platz aufgehoben und gezeigt. Der handschriftliche Text, die aufgeklebte Briefmarke und der Weg, den die Postkarte zurückgelegt hat, machen das analoge Medium einmalig. Andererseits bleiben der Postkarte bisher die Möglichkeiten der digitalen Datenübertragung, wie beispielsweise die Übernahme von Bildern, Videos und Audiobotschaften in einer E-Mail, verschlossen.“

An der Hochschule Augsburg entstand daher im Rahmen des Masterprojekts paperbits die Idee zur Verknüpfung von Printmedien und digitalen Inhalten. paperbits baut eine Brücke zwischen analogen und digitalen Medien und vereint die Vorzüge beider Welten. Eine besondere Art von Postkarte und eine mobile App machen es möglich, dass Videos auf einem Printmedium gespeichert werden können. Dabei behält paperbits den traditionellen emotionellen Charme einer handgeschriebenen Postkarte, die durch das mögliche Einbetten von Bildern oder Videos und die Verbindung von Printmedium, NFC-Chip, App und mobilem Gerät ein völlig neues Leseerlebnis bietet.

Kontaktdaten und weitere Informationen:

http://www.smart-tec.com

http://www.paperbits.de

Über den Autor
Tarun Sharma
Autor: Tarun Sharma

Tarun Sharma, geboren am 31.08.1976, wohnt in Hannover und
ist derzeit als Redakteur für den rfid ready Verlag tätig.

Tel: +49-511-7900-729
eMail: sharma (aed) nfc-ready (dot) de


RSS-Feeds

Hier geht es zu unseren RSS-Feeds:

nfc-ready RSS-Feeds >>>

Direkt-Kontakt

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns doch direkt.

  • Tel: +49-511-7900-729

Folgen Sie uns!

Folgen Sie uns & bleiben Sie auf dem Laufenden.
Sie finden uns in folgenden sozialen Netzwerken:
Aktuelle Seite: Start NFC News Marketing & Promotion smart-TEC und Paperbits präsentieren traditionelle Postkarte mit NFC-Technik